Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Bad Santa Christmas Special 2017
Bild  (+) Bad Santa Christmas Special 2017
Note

2,00

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Bock, hell

Alkoholgehalt
6,5 %

Herkunft
Sonthofen, Landkreis Oberallgäu, Bayerisch-Schwaben

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Gebraut und abgefüllt für:
Kalea GmbH, 5020 Salzburg, Österreich

... bei:
Der Hirschbräu - Privatbrauerei Höss, Sonthofen/Germany

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
https://www.kalea.at/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2

Kommentar
Dunkelgolden, eher klar. Kleine, weiße Schaumkrone. Im Geruch Getreide, helles Malz, Karamellmalz, Brotrand, Stroh, Gras, Gewürz. Im Antrunk vollmundig-malzig, voluminöser Körper. Geschmack von Sirup, Karamell, Getreide, Malz, Brot. Eher weiches Mundgefühl. Recht süß, bis hin zur Klebrigkeit. Im Abgang grasiger Hopfen, reichlich wärmender Alkohol. Feines Gewürz. Fazit: Im leicht oxidiertem Zustand, 10 Monate nach dem Weihnachtsfest, durchaus in Hochform dieses Bierstils. Gelungen.

Zigeuner-Brauaktion von Kalea, Salzburg, mit jährlich wechselnder Braustätte. Im Jahr 2017 wurde das Bier bei „Höss dem Hirschbräu“ in Sonthofen gebraut. Somit möglicherweise ein Alias für „Höss Heller Bock (Doppel-Hirsch)“. Dieser besitzt die gleichen Spezifikationen (Stammwürze, Bittereinheiten) wie der 2017er Bad Santa:

Stammwürze: 16,5 °P
Bittereinheiten: 19 IBU