Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Dahls Pils
Bild  (+) Dahls Pils
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Pilsener

Alkoholgehalt
4,6 %

Herkunft
Oslo, Norwegen

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Ringnes AS, Pb. 7152 Maj., 0307 Oslo. --- Ursprünglich kam das Bier aus der Erich Christian Dahl Bryggeri in Trondheim, wie das Vorderetikett noch immer stolz verkündet.

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.ringnes.no/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2,5

Kommentar
Hellgolden, blank filtriert. Weiße, stattliche Schaumkrone. Im Geruch helles Malz mit einer Spur von Getreide und Brot sowie gutmütiger, aber recht unauffälliger Hopfen. Im Antrunk schlank bis leicht malzig. Das Malz schmeckt nach hellem Brot und ganz feiner Karamellsüße. Unaufgeregt und mit wenig Tiefgang, aber dennoch solide. Schmeckt wie ein sehr leichtes Export aus deutscher Produktion zuzüglich einer Extraportion Hopfen, der sich im Abgang zeigt (scheue Hopfenwürze mit Kräutern). Wird damit zumindest am Ende auch der Bezeichnung 'Pils' gerecht. Fazit: Solides Bier aus der Massenproduktion. In diesem Marktsegment haben wir in Skandinavien schon weitaus Schlechteres gesehen.

Gekauft am Norwegenstand auf der Internationalen Grünen Woche 2013 in Berlin.