Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Wöllnitzer Weißbier Vollbier
Bild  (+) Wöllnitzer Weißbier Vollbier
Note

3,00

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Berliner Weiße

Alkoholgehalt
4,5 %

Herkunft
Jena-Wöllnitz, Thüringen

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Gasthausbrauerei Talschänke Jena/Wöllnitz, Pennickental 44, 07749 Jena

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.talschaenke-woellnitz.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 3

Kommentar
Bemerkenswertes, handzugeschnittenes Etikett aus dem heimischen Farbdrucker - der Hausbrau-"Credibility" fehlt es dem Gebinde nicht. Zitronengelbes Bier. Schäumt anfangs temperamentvoll auf, der Schaum verschwindet jedoch zügig. Sehr viel (zu viel) Kohlensäure. Stark säuerlicher Weizenbiergeschmack - entpuppt sich schnell als Berliner Weiße (ohne Schuß). Getreidig (Weizen), scharfe Zitronenspitzen, unreifer Apfel, Koriander. Dazu ein seltsamer teerähnlicher Geruch. Ein ziemlich harter Hund, noch wesentlich extremer, als die ungesüßten Berliner Weißen aus der deutschen Hauptstadt. Im Abgang nochmals scharfer Zitrusangriff. Fazit: Extremes Charakterbier, nur für Anhänger sehr saurer Biere (Freunde des Lambics).

Auch als leichtere Variante mit 2,5 Volumenprozent Alkohol erhältlich. Gebraut wird dieses Bier bei der Gasthausbrauerei Talschänke in Jena-Wöllnitz. Das Gasthaus besteht seit 1994, der Brauereibetrieb wurde 1997 aufgenommen.