Navigation
   Startseite
   Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Gästebuch
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Haftungsausschluß

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Monatsbiere 2002
Startseite > Bier des Monats > Monatsbiere 2002


Dezember 2002:  Lausitzer Porter Schwarzes
Herkunft: Deutschland Wertung: 1,25 Link zur Brauerei
Das Dezember-Bier kommt aus Löbau in der Lausitz und hat sich dort bereits zu einem lokalen Verkaufsrenner entwickelt. Uns hat besonders der malzig-süße Geschmack und die Süffigkeit gefallen. Das dunkle Bier aus der Bergquell-Brauerei besitzt trotz des malzbierähnlichen Geschmacks immerhin 4,4 % vol. Alkohol. Das Braurezept des Lausitzer Porters wurde (angeblich) von einem Malzmönch in den Archiven der Brauerei wiederentdeckt.
Lausitzer Porter Schwarzes <-- Etikett-Auschnitt
© Bergquell-Brauerei, Löbau (Lausitz)


November 2002:  Budweiser ("Anheuser-Busch B.")
Herkunft: USA Wertung: 1,50 Link zur Brauerei
Unser November-Bier kommt aus den Vereinigten Staaten (St. Louis, Missouri) und ist dort unangefochtener Marktführer. Das Budweiser von Anheuser-Busch haben wir 2001 mit der sehr guten Note 1,50 bewertet (siehe Bier-Rangliste). Für das Bier spricht sein milder lagertypischer Geschmack, den viele Pilsfreunde eher als wässrig bezeichnen würden. In Deutschland wird das US-amerikanische Budweiser unter der Bezeichnung "Anheuser-Busch B." verkauft, da man mehrere Rechtsstreitigkeiten gegen den südböhmischen Namensvetter Budweiser Budvar aus Budweis (--> unser Bier des Monats Juli 2001) verloren hat. Der Brauereiname "Anheuser-Busch" wurde übrigens von den Namen zweier deutscher Einwanderer abgeleitet: Zum einen von Eberhard Anheuser (dem Gründer der Brauerei) und zum anderen von seinem Schwiegersohn Adolphus Busch.
Budweiser (von Anheuser-Busch) <-- Budweiser-Logo
© Anheuser-Busch, St. Louis (USA)


Oktober 2002:  Sombreros
Herkunft: Deutschland Wertung: 1,00 Link zur Brauerei
Im Oktober ist wieder ein Produkt Monatsbier geworden, welches die Anforderungen des Reinheitsgebotes nicht erfüllt: Trotzdem erhielt "Sombreros" die Bestnote 1,00 im BC-Jessnitz-Biertest. Vertrieben wird das mit Tequila aromatisierte Bier von der SLE Innovation GmbH aus dem rheinland-pfälzischen Kandel. "Sombreros" zeichnet sich durch seine klare goldene Farbe und einem ziemlich süßen Geschmack (inklusive Rohrzuckeraroma) aus. Negativ fällt auf, daß das Bier nicht in der Lage ist, eine ordentliche Schaumkrone auszubilden.
Sombreros <-- Sombreros-Logo
© SLE Innovation GmbH, Kandel


September 2002:  Foster's Lager
Herkunft: D/Australien Wertung: 1,50 Link zur Brauerei
Bier des Monats ist im September Foster's Lager, welches im BC-Jessnitz-Biertest die hervorragende Note 1,50 erhalten hat. Ursprünglich stammt das Bier mit dem roten "F" aus dem fernen Australien, ist aber mittlerweile in mehr als 150 Ländern vertreten. So auch in Deutschland, wo Foster's unter Lizenz bei Holsten in Hamburg gebraut wird. Weltweit gibt es 20 Foster's Brauereien, die pro Jahr 20 Mio. hl Bier herstellen und Foster's damit zum elftgrößten Bierproduzenten der Welt machen (Stand: 2000).
Foster's Lager


August 2002:  Berliner Kindl Jubiläums Pilsener Premium
Herkunft: Deutschland Wertung: 1,67 Link zur Brauerei
Im August ist "Berliner Kindl Jubiläums Pilsener Premium" unser Monatsbier. Das Pils aus der Hauptstadt erreichte die beachtliche Note 1,67 im BC-Jessnitz-Biertest. Dank seiner feinen Hopfung wird ein sehr milder Geschmack erzielt, wodurch es sich deutlich vom würzigen "Berliner Kindl Pils Klassik" unterscheidet. Die Berliner Kindl Brauerei wurde 1872 von Berliner Gastwirten als Vereinsbrauerei gegründet.
Berliner Kindl


Juli 2002:  Veltins Pilsener
Herkunft: Deutschland Wertung: 2,83 Link zur Brauerei
Unser Bier des Monats Juli kommt diesmal aus dem sauerländischen Grevenstein. Es handelt sich dabei um das bekannte Veltins Pilsener, das die Note 2,83 im BC-Jessnitz-Biertest erhalten hat. Die Veltins Brauerei ist seit etwa 180 Jahren in Familienbesitz und hat sich seit 1926 ausschließlich auf die Herstellung von Bier nach Pilsener Brauart konzentriert. Um den Bekanntheitsgrad der Biermarke zu steigern tritt Veltins seit 1998 als Co-Sponsor des BMW-WilliamsF1-Teams auf. Seit 2001 ist die Brauerei sogar Hauptsponsor der neuen Arena AufSchalke in Gelsenkirchen.
Veltins Pilsener


Juni 2002:  Arco-Valley Lager
Herkunft: Deutschland Wertung: 1,50 Link zur Brauerei
Diesen Monat ist Arco-Valley Lager unser Bier des Monats. Das untergärige Lagerbier wird in einer modernen 0,33l-Flasche mit Aufreißverschluß verkauft und hat sich die Note 1,50 im BC-Jessnitz-Biertest verdient. Gebraut wird es im bayerischen Eichendorf-Adldorf bei der "Gräflichen Brauerei Arco-Valley". Seinen milden Geschmack verdankt es der schwachen Hopfung und dem bei Lagerbieren üblichen, niedrigen Alkoholgehalt von nur 4,3 % vol.
Arco Valley Lager <-- Arco-Valley-Logo
© Gräfliche Brauerei Arco-Valley


Mai 2002:  Erdinger Weißbier Hell
Herkunft: Deutschland Wertung:  1,25 Link zur Brauerei
Im Mai 2002 wurde erstmals ein Weißbier zum Bier des Monats bestimmt. Das helle Erdinger Weißbier erreichte die Note 1,25 im BC-Jessnitz-Biertest. Gebraut wird es im bayerischen Erding bei der Privatbrauerei Werner Brombach GmbH. Das Erdinger zählt dank seines milden (leider etwas schwachen) Aromas zu den beliebtesten Weißbieren in Deutschland. Es steht in der Weißbierverkaufs-Hitliste auf Platz 1, noch vor Paulaner und Franziskaner Weißbier. Übrigens kommen 90% aller Weißbiere am Markt aus Bayern.
Erdinger Weißbier


April 2002:  Corona Extra
Herkunft: Mexiko Wertung: 1,00 Link zur Brauerei
Im April 2002 ist wieder ein ausländisches Erzeugnis zum Bier des Monats bestimmt wurden. Corona Extra aus Mexiko erlangte die bisher selten vergebene Note 1,00 im BC-Jessnitz-Biertest. Die dafür verantwortliche Brauerei Cervecería Modelo, S.A. aus Mexiko-Stadt bezeichnet ihr Bier als ein Pilsener, was man dem Gebräu allerdings nicht abnimmt: Es schmeckt extrem mild (schwaches, kaum definierbares Hopfenaroma). Gebraut wird das Bier in 8 (!) Brauereien in Mexiko. Damit stillt man vor allem den US-amerikanischen Durst, denn dort ist Corona (als Extra- und Lightversion) das Importbier Nr.1.
Corona Extra (Etikettausschnitt) <-- Ausschnitt aus dem Flaschenaufdruck
(Quelle: selbst photographiert)


März 2002:  Hornecker Hell
Herkunft: Deutschland Wertung: 1,50 Link zur Brauerei: n/a
Unser Bier des Monats März kommt diesmal aus Bayern. Das Hornecker Hell erhielt die gute Note 1,50 im BC-Jessnitz-Biertest. Gebraut wird es von der Brauerei Josef Stempfhuber in Horneck/Hallertau (liegt in der Nähe von Ingolstadt). Nach eigenen Angaben ist die Brauerei die Einzige in Bayern, die alle ihre Rohstoffe selbst herstellt.
Hornecker Sortiment <-- Brauerei-Werbung
© Brauerei Stempfhuber


Februar 2002:  Krombacher Pils
Herkunft: Deutschland Wertung: 2,00 Link zur Brauerei
Die "Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co" aus Kreuztal-Krombach stellt unser Bier des Monats Februar her. Dieses erreichte die gute Note 2,00 in unserem Biertest. Das Premium-Pils aus dem Siegerland gehört neben Warsteiner zu den Marktführern in Deutschland. Angeblich erlangt das Krombacher Bier seinen milden Geschmack durch das Felsquellwasser, welches 1722 im Rothaargebirge unweit der Brauerei entdeckt wurde und bis heute zum Brauen verwendet wird.
Krombacher-Logo <-- Original-Schriftzug


Januar 2002:  Hasseröder Premium Pils
Herkunft: Deutschland Wertung: 2,33 Link zur Brauerei
Im ersten Monat des Jahres wurde das Hasseröder Premium Pils zum Bier des Monats auserkoren. Es erhielt die gute Note 2,33 in unserem Biertest. Das "Hasse" ist ein Standard-Pils mit angenehmer Hopfennote, was ihm dabei half, die Marktführerschaft in den neuen Bundesländern zu erreichen. Der Auerhahn im Logo weist übrigens auf den alten Namen der Brauerei hin: Diese wurde 1872 im heutigen Wernigeröder Stadtteil Hasserode als Brauerei "Zum Auerhahn" gegründet. Im Jahr 1990 wurde das Hasseröder Brauhaus von der Gilde Brauerei aus Hannover übernommen.
Hasseröder-Logo <-- Original-Schriftzug
Urheberrechtshinweis
Die Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte liegen bei den jeweiligen Brauereien.