Navigation
   Startseite
   Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Gästebuch
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Haftungsausschluß

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Southern Tier Choklat
Startseite > Bierverkostung > Southern Tier Choklat

 Bild  (vergrößern)
Southern Tier Choklat
 Note  
1,00
 (Schulnotenskala, 1-6)  
 
Datum
2012-08-16
 (zuletzt verkostet)  

Biersorte:
Imperial Stout

Alkoholgehalt:
10,0 %

Herkunft:
Lakewood, Chautauqua County, New York

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift):
Brewed & bottled by Southern Tier Brewing Company, Lakewood, New York, USA

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite):
http://www.southerntierbrewing.com/

Einzelwertungen unserer Verkoster:
TR: 1

Kommentar:
Schwarz, ohne weitere Farbschimmer im Glas, also tatsächlich tiefschwarz. Cremig-dichter Schaum, stark gebräunt. Starker schokoladig-süßer Geruch - man denke an die 'Belgischen Meeresfrüchte' - ein Traum in Schokolade. Hintergründig Bitterschokolade. Durch eine feine Hopfennote und zarten Alkohol wird der Geruch 'aufgefrischt'. Vollmundig-malziger Antrunk dank 25° Plato. Herausragend kräftiger und authentischer Schokoladengeschmack - zwar süß, aber nicht wie zugesetzter Zucker. Ein Traum aus Vollmilchschokolade belgischer Art, durchmischt mit ein wenig Bitterschokolade. Fein röstig. Gehört wahrscheinlich zu den süffigsten 10-Prozentern der Welt. Man könnte diesem Bier vorwerfen, daß es 'nur' auf Schokoladenaromen setzt, Schokoladenfreunde werden dies zu Recht anders sehen. Schokolade und Kakao können nämlich vielschichtig genug sein, um ein Weltklassebier wie 'Choklat' auszumachen. Im Nachtrunk setzt es kaum bitteres Lakritz, eine Spur Hopfen und gut in Schach gehaltenen Alkohol.

Gehört zur "Blackwater"-Serie der Brauerei. Dieses Stout enthält u. a. belgische Schokolade, Schokoladen-, Karamell- und Gerstenmalz sowie Hopfen der Sorten Chinook und Willamette. Wird seit 2007 hergestellt. Die Etikettgeschichte beruft sich auf eine uralte Maya-Tradition rund um ein Getränk namens xocoatl (ch-co-atle auf Englisch). Demnach galt Schokolade damals als Nahrung für Götter und Herrscher. Über Ludwig dem Vierzehnten wurde Schokolade auch im Rest der Welt populär, sogar in Brauhäusern.