Navigation
   Startseite
¬†¬† Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Datenschutz

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Gievitzer Kultbier Schwarz-Pils
Startseite > Bierverkostung > Gievitzer Kultbier Schwarz-Pils

 Bild  (vergrößern)
Gievitzer Kultbier Schwarz-Pils
 Note  
2,50
 (Schulnotenskala, 1-6)  
 
Datum
2012-02-09
 (zuletzt verkostet)  

Biersorte:
Schwarzbier

Alkoholgehalt:
5,0 %

Herkunft:
Groß Gievitz, Amt Seenlandschaft Waren, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift):
Eick Br√§u, Braumanufaktur f√ľr regionale Spezialbiere, Inhaber und Brauer Harry Erchen, M√ľhlenweg 4, D-17192 Gro√ü Gievitz.

Die Biere werden aufgrund einer Auseinandersetzung mit den Mannheimer Eichbaum Brauereien, wegen angeblicher Verwechslungsgefahr beim Namen, √ľberregional unter der √úberschrift "Gievitzer Braumanufaktur" vertrieben. Vor Ort scheint der Brauer weiterhin den Namen "Eick Br√§u" benutzen zu d√ľrfen. Die Brauerei ist ein Ein-Mann-Betrieb mit einer j√§hrlichen Produktionsmenge von 10.000 bis 15.000 Liter Bier. Herr Erchen strebt einen Aussto√ü von mindestens 25.000 Liter an.


Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite):
http://www.gievitzer.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster:
TR: 2,5

Kommentar:
Dunkles Rotbraun, leicht tr√ľb. Feinporig-cremiger Schaum in beige, teilweise gebr√§unt. Frischer, intensiver Geruch nach Kirschen und Pflaumen, nicht s√ľ√ü, daf√ľr leicht r√∂stig. Schlanker Antrunk, mildes Gerstenmalz, ein pilstypischer Einstieg. Daneben tritt feines, elegantes Schwarzbier auf den Plan, das an die gro√üen typisch ostdeutschen Schwarzbiere wie K√∂stritzer erinnert, aber auch sehr intensive Fruchtaromen mitbringt, die ein Spannungsfeld zwischen frischen Sauerkirschen, Pflaumen und Kaffeebohnen aufbauen. Am Ende kommt etwas Zitrone und Lakritz dazu. Knackig gehopft. Fazit: Ganz gute Mischung aus Schwarzbier und Pilsener. Mit hervorstechenden Frucht- und Lakritzfacetten, die an gute Imperial Stouts heranreichen. Au√üergew√∂hnlich.

Urspr√ľnglich hat der Brauer das "Schwarz-Pils" nur als "Sondersud" eingebraut, hat es aber nun, aufgrund gro√üen Zuspruchs, ins st√§ndige Sortiment aufgenommen. Der Sondersud-Charakter lebt noch ein bi√üchen im Erscheinungsbild der Flasche weiter: Die Bezeichnung "Schwarz-Pils" wurde mittels einen kleinen Zusatzetiketts aufgeklebt.