Navigation
   Startseite
   Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Gästebuch
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Haftungsausschluß

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Dentleiner Emmerbier
Startseite > Bierverkostung > Dentleiner Emmerbier

 Bild  (vergrößern)
Dentleiner Emmerbier
 Note  
3,00
 (Schulnotenskala, 1-6)  
 
Datum
2012-01-23
 (zuletzt verkostet)  

Biersorte:
Emmerbier

Alkoholgehalt:
5,0 %

Herkunft:
Dentlein am Forst, Landkreis Ansbach, Mittelfranken

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift):
Brauerei Hauf e.K,
Dinkelsbühler Str. 5,
91599 Dentlein am Forst


Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite):
http://www.dentleiner.com/

Einzelwertungen unserer Verkoster:
TR: 3

Kommentar:
Gelbe Farbe mit rotblondem Schimmer. Trüb. Weiße, stark aufschäumende Krone, die allerdings nicht lange hält, da das Bier sehr viel Kohlensäure besitzt. Holzig-säuerlicher Geruch nach Zitronenschalen, auch Malz und Hefe. Leicht malziger Antrunk, nicht besonders hefig - erscheint im Mundgefühl eher wäßrig. Das Körpervolumen reicht jedoch für ein Erfrischungsbierchen aus. Erinnert in fast allen Belangen an ein belgisches Witbier. Jedoch wurde hier das Weizenmalz gegen Emmermalz getauscht, das in der Zutatenliste noch vor dem Gerstenmalz rangiert. Der Emmer tritt schlanker und zurückhaltender auf, als es der Weizen tun würde. Genauer gesagt hebt der Emmer sich kaum vom Gerstenmalz ab, möglicherweise kann man ihm die nüchterne, wenig süße Malzfruchtigkeit zurechnen. Zum Ende nimmt die Säureintensität deutlich zu, erinnert dabei an ein Lambic. Fruchtig wie Zitrone, würzig wie Koriander und Pfeffer. Fazit: Als deutsches Bier sehr außergewöhnlich. Davon abgesehen ein durchschnittliches Witbier-/Lambic-Imitat.