Navigation
   Startseite
   Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Gästebuch
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Haftungsausschluß

   Umfrage
   Was soll Bier des
   Jahres 2017

   werden?


Zipfer Stefanibock
Austmann Northumberland
Gold Ochsen Special
Weisse Elster Pale Ale
Firestone Walker Union Jack IPA
Erl-Bräu Erlkönig Festbier
Ratsherrn Backyard Beach Summer Ale
Paulaner Münchner Hell Alkoholfrei
Kirchers Premium Pils
Hanscraft & Co. Bayerisch Nizza Wheat Pale Ale
Schmiedeknecht Dunkles Lagerbier
Benediktiner Weissbier Naturtrüb

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Adler Greven Kellerbier Naturtrüb
Startseite > Bierverkostung > Adler Greven Kellerbier Naturtrüb

 Bild  (vergrößern)
Adler Greven Kellerbier Naturtrüb
 Note  
3,00
 (Schulnotenskala, 1-6)  
 
Datum
2011-10-22
 (zuletzt verkostet)  

Biersorte:
Kellerbier

Alkoholgehalt:
4,8 %

Herkunft:
Marsberg, Hochsauerlandkreis, Westfalen

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift):
Produziert für Getränke Schürhoff, Greven an der Ems.

Gebraut und abgefüllt: Gräflich zu Stolberg'sche Brauerei Westheim, 34431 Marsberg


Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite):
http://www.adler-greven.com/

Einzelwertungen unserer Verkoster:
TR: 3

Kommentar:
Sandbraun und milchig-trüb. Beinahe weißer Schaum, der am Glas kleben bleibt. Weckt in der Optik Erinnerungen an ein altbayerisches Weißbier. Leicht malziger Antrunk, dank hohem Hefegehalt stellt sich ein vollmundiges Gefühl ein. Weich und sämig am Gaumen. Für ein Kellerbier damit recht "fett". Gerstenmalz, Limette und Nuß bestimmen das Geschehen. Süße nur hintergründig, ein wenig Schokolade. Im Abgang erstaunlich herb aus der Limettenecke, unerwartet trockener Abschluß. Fazit: Ein mal nicht ganz so biederes bzw. "geschmacksarmes" Kellerbier. Es macht allerdings einen groben Eindruck.

Dieses Bier pflegt die Tradition der ehemaligen Adler Brauerei in der münsterländischen Stadt Greven. Die Adler Brauerei wurde nach einem Vierteljahrhundert Geschäftstätigkeit 1917/1918 geschlossen. Dies geschah auch in Folge eines Mangels an Rohstoffen und Mitarbeitern in der Zeit des Ersten Weltkriegs.