Navigation
   Startseite
   Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Gästebuch
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Haftungsausschluß

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Chiemseer Hell
Startseite > Bierverkostung > Chiemseer Hell

 Bild  (vergrößern)
Chiemseer Hell
 Note  
2,50
 (Schulnotenskala, 1-6)  
 
Datum
2010-12-06
 (zuletzt verkostet)  

Biersorte:
Export, hell

Alkoholgehalt:
5,2 %

Herkunft:
Traunstein, Oberbayern

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift):
Chiemseer Vertriebsgesellschaft GmbH, Traunstein. --- Die Suche über die angegebene GTIN (Globale Artikelidentnummer, ehemals EAN) 4032303001404 führt zu: Privatbrauerei Schnitzlbaumer KG, Mühlenstr. 8, 83278 Traunstein, Deutschland.

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite):
http://www.chiemseer.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster:
TK: 2
TR: 3

Kommentar:
Hellgelb, klar. Weißer, feinporiger Schaum. Leicht malziger bis malziger Antrunk, eher nüchternes Malz mit Betonung auf Stroh und Getreide, nur leicht süßlich, zarter Hefegeschmack. Trockener Abgang, hopfenherb - kein besonders toller Aromahopfen. Geht so.

Nachtrag 2011-06-18: Die geographische Distanz zwischen dem auf schönen Landschaftsgemälden abgebildeten Chiemsee auf dem Etikett und dem mutmaßlichen Brauort in Traunstein ist mittlerweile auch der Wettbewerbszentrale aufgefallen. Besonders schwerwiegend ist die Tatsache, dass die Chiemseer Vertriebsgesellschaft GmbH auf dem Etikett unseres Testexemplars mit dem Logo "Geschützte geographische Herkunft" wirbt, was nicht zulässig ist, da das Bier nicht in der Gemeinde Chiemsee hergestellt wurde. Laut Anschreiben der Wettbewerbszentrale an uns vom 16. Juni 2011 stellt auch unser Flaschenphoto in diesem Testbericht einen Rechtsverstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) dar. Um der wettbewerbsrechtlichen Beschwerde gegen uns* nachzukommen, haben wir die monierten Stellen im Photo geschwärzt.

* Eigentlich gegen die Chiemseer Vertriebsgesellschaft GmbH, denn uns ist es ziemlich egal, wie gut oder schlecht sich dieses Bier verkauft.

Mittlerweile wird dieses Bier übrigens nicht mehr mit dem Logo "Geschützte geographische Herkunft" beworben, heißt es im Anschreiben der Wettbewerbszentrale. Zukünftige Biertestergenerationen sollten es also einfacher haben, ein Bild des Testobjektes zu veröffentlichen.