Navigation
   Startseite
   Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Gästebuch
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Haftungsausschluß

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Hütt Naturtrüb
Startseite > Bierverkostung > Hütt Naturtrüb

 Bild  (vergrößern)
Hütt Naturtrüb
 Note  
2,00
 (Schulnotenskala, 1-6)  
 
Datum
2010-10-10
 (zuletzt verkostet)  

Biersorte:
Kellerbier

Alkoholgehalt:
4,9 %

Herkunft:
Baunatal, Landkreis Kassel, Nordhessen

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift):
Hütt-Brauerei Bettenhäuser GmbH & Co KG, 34225 Baunatal

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite):
http://www.huett.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster:
TR: 2

Kommentar:
Gelb mit goldenen Nuancen. Sehr feine Trübe, die einzelnen Schwebeteilchen sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Schäumt voluminös auf, die Krone hält einige Zeit durch. Frischer, malziger Antrunk, dezent hefig. Zarter Buttergeschmack, sämiges Mundgefühl, ein winziger Hauch Haselnuß, praktisch aber kein Kellerbier der nussigen Art. Bleibt durch und durch mild. Abgang mit einem leicht süßlichen Hopfen und einer Idee Zitrus. Fazit: Sehr angenehmer Zeitgenosse, fein und elegant.

Originell: Auf dem Rückenetikett werden das Wesen und die Vorzüge von naturtrüben Bier anhand eines Märchens erklärt: "… rüttel mich und schüttel mich, und wirf die Hefe über mich!" Die geschmackstragenden Bestandteile des Bieres hängen eben auch an der Hefe. Bereits auf dem Vorderetikett heißt es: "Einfach märchenhaft", was die enge Beziehung der Brauerei zu den Gebrüdern Grimm ausdrücken soll. Die bekannten Märchensammler sollen häufig in der Gaststätte der Brauerei auf der Knallhütte zu Gast gewesen sein. Die Tochter des Brauereibesitzers, Dorothea Viehmann geb. Pierson, gehörte zu den wichtigsten Quellen für deren Märchensammlung.